Startseite » Über FaZIT

Über FaZIT

FaZIT, der Fachberatungsdienst Zuwanderung, Integration und Toleranz, ist ein Angebot des gemeinnützigen Vereins Gesellschaft für Inklusion und Soziale Arbeit e.V. mit Sitz in Potsdam.

Die Gesellschaft für Inklusion und Soziale Arbeit (ISA) e.V. ist ein im Jahr 2004 gegründeter gemeinnütziger Verein mit Sitz in Potsdam, der dem Paritätischen Wohlfahrtsverband angeschlossen ist. Gründungsmitglieder waren Personen aus der sozialarbeiterischen Praxis und Ausbildung. Viele von ihnen haben selbst Migrationshintergrund und wollen mit der Vereinsgründung den innovativen Konzepten der Sozialarbeit, insbesondere einer interkulturellen und sprachlich vielfältig ausgerichteten Arbeit in den Bundesländern Berlin und Brandenburg, neue Impulse verleihen.

Die ISA e.V. ist seit ihrer Gründung Träger verschiedener, im gesamten Bundesland Brandenburg agierender Projekte. Dabei stehen die trägerübergreifende und überverbandliche Beratung, Fortbildung und Begleitung im Bereich Zuwanderung und Integration im Mittelpunkt. Diese Projekte entstanden in enger Abstimmung mit dem zuständigen Referatsleiter des MASGF bzw. der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg, mit den Regionalkoordinatoren des BAMF sowie den Kooperationspartnern der jeweiligen Vorhaben aus Verbänden und kommunalen Verwaltungen.

Von besonderer Bedeutung ist dabei der Fachberatungsdienst Zuwanderung, Integration und Toleranz im Land Brandenburg, kurz FaZIT. Die Arbeit des Fachberatungsdienstes vollzieht sich zum einen auf politisch-struktureller Ebene, zum anderen im direkten Kontakt mit Zugewanderten, wobei diese beiden Ebenen selbstreden eng miteinander verwoben sind. So setzt sich FaZIT in Projekten unter anderem für den Abbau struktureller Diskriminierung beim Zugang zum Gesundheitssystem und die bessere Eingliederung der Gemeinschaftsunterkünfte in die jeweiligen Gemeinden ein und führt Schulungen für Mitarbeitende von Behörden, Ärzten und anderen Fachkräften aus dem Gesundheits- und Sozialwesen (etwa zu asyl- und sozialrechtlichen Fragen) durch; zum anderen hat FaZIT Erfahrung in der Ausbildung, Anleitung und Beratung von zugewanderten Mentoren, die ihre Erfahrungen an Neuhinzugezogene weitergeben (Projekt „Rat und Tat“) und in der Schulung von Multiplikatoren, welche ihr Wissen und ihre Kenntnisse in gesundheitsbezogenen Selbsthilfegruppen einbringen (Projekt Anstoß I – IV). Zudem unterstützt der Fachberatungsdienst die soziale und kulturelle Integration von Zugewanderten, beispielsweise durch die Vermittlung von Sprachmittlern, und hat darüber hinaus Erfahrung in der künstlerisch-kulturelle Arbeit mit im Land Brandenburg lebenden Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund (Projekt „Mein Vorbild, Dein Vorbild“) Im Rahmen dieser Projektarbeit haben die Mitarbeitenden die erforderlichen Qualifikationen und Kompetenzen, einschließlich sprachlicher Kenntnisse, unter Beweis gestellt und Erfahrungen in der Arbeit mit der Zielgruppe gesammelt.

Die verschiedenen Vorhaben wurden aus Mitteln des Europäischen Flüchtlingsfonds, des Europäischen Integrationsfonds, des BMI, des BMFSFJ, des Landeshaushalts Brandenburg sowie verschiedener privater Stiftungen gefördert. FaZIT arbeitet in verschiedenen bundesweit agierenden Fachgremien bzw. Netzwerken mit und kooperiert darüber hinaus mit der Alice-Salomon-Hochschule Berlin sowie verschiedenen Bildungsträgern und mehreren Migrantenorganisationen in Brandenburg und Berlin sowie dem Migrantenrat Brandenburg.

Hier geht’s zur Website von FaZIT.